Veranstaltungen

Veranstaltungen

Beginn:
4. März 2017

18:00 Uhr

Ende:
23:45 Uhr
Kulinarische Plauderei am Samstag, 4. März 2017

 

 

Kulinarische Plauderei - Weine & Speisen mit allen Sinnen erleben

 



Beginn:
5. März 2017

12:00 Uhr

Ende:
14. April 2017
22:00 Uhr
Give Peas a Chance - ab Erbsensonntag bis Karfreitag

 

GIVE PEAS A CHANCE IM LANDGASTHOF PAULUS

 

 

 Erbsen

 

 

 

Sonntag, 5. März 2017

 

12 - 18 Uhr

  • Traditionelles Erbswurstsuppe-Essen

14 - 18 Uhr

  • Erbsen-Bohnen-Linsen-Märchen-Erzähltisch mit Performance-Künstlerin Christine Wagner

18 Uhr

  • Abfahrt nach Wadrill zur Erbsenrad-Verbrennung mit anschließendem Eieressen

 

 

Am Erbsensonntag - dieses Jahr am 5. März - starten die 3-wöchigen  Saarländischen Hülsenfrüchtewochen" des Slow Food Convivium Saarland. Als Mitglied unterstützen wir diese Aktion mit besonderen Gerichten gerne, um damit auch auf das UN-Jahr der Hülsenfrüchte aufmerksam zu machen. Traditionell feiert man am 1. Sonntag nach Fastnacht den Erbsensonntag.


Erbsen gehören wie auch Linsen und Bohnen zu der großen Familie der Hülsenfrüchte. Besonders Markerbsen und Linsen, deren Samen dann als natürliche  Konserven" die schmale Winterkost mit hochwertigem Eiweiß bereicherten, sind heute im Saarland wie auch in ganz Deutschland selten angebaute Raritäten.

 

Im Gegensatz dazu waren diese Hülsenfrüchte neben Saubohnen, denen wir schon seit Jahren wieder ein neues Refugium in unseren WirtschaftGärten eingerichtet haben, für unsere keltischen Vorfahren im Winter die überlebenswichtige Proteinquelle schlechthin. Und so ranken sich seit Urzeiten um Linsen, Erbsen und Saubohnen Märchen und Mythen.

 


Am "Erbsen-Bohnen-Linsen-Märchen-Erzähltisch", zu dem Sie in die heimelige Stube des Landgasthofes von 14 Uhr bis 18 Uhr eingeladen sind, wollen wir Sie wieder verbinden mit den in diesen alten Märchen innewohnendem Wissen. So wird u.a. das Aschenputtel-Märchen durch die Performance-Künstlerin Christine Wagner nicht nur erzählt, sondern auch gedeutet werden.


Auch ein reicher Brauchtumsschatz hat sich rund um die Schmetterlingsblüter über die Zeiten herausgebildet. So war es Brauch, dass alles vor Beginn der Fastenzeit gedroschen sein musste. Der Bauernbursche, der die letzte Getreide- oder Erbsengarbe ausgedroschen hatte, wurde vermummt, in Stroh aus Erbsen gewickelt und zum Erbsenbär erkoren. Auf allen Vieren gehend, wurde dieser "Tanzbär" an der Kette von einem Bärenführer im lustigen Umzug mit Musik, viel Lärm und Spaß durchs ganze Dorf geführt. Und so versteht man leicht, wenn zur Fastnachtszeit immer noch bei ausgelassenem Treiben "der Bär tobt". Jedenfalls brummte der Petz bei jeder Gelegenheit die angeblich leichten Mädchen an, denn er der Bär symbolisierte bei den Kelten auch als Vegetationsdämon den ebenbürtigen Liebhaber und Begatter der Großen Mutter.


Das wilde närrische Treiben endet am Aschermittwoch, dann wird seit alters her der Bär verbrannt. Gerne weisen wir bei dieser Gelegenheit auf unseren Nachbarort Wadrill hin, an dem bis auf den heutigen Tag noch ein solcher Feuerbrauch gepflegt wird. Hier ist es nicht der Erbsenbär, sondern ein riesiges, lichterloh brennendes Erbsenrad, das die Heimat- und Naturfreunde Wadrill jährlich unter der Teilnahme vieler Schaulustiger am besagten Erbsensonntag vom "Perscher Kopf" aus in den Bach rollen (mehr dazu hier).

 

Los geht´s mit dem Spektakel bei Anbruch der Dämmerung so um 19 Uhr. Um 18 Uhr wollen wir deshalb vom Landgasthof Paulus dorthin aufbrechen, um rechzeitig vor Ort zu sein. Anschließend gibt es in der Mehrzweckhalle in Wadrill ein "Eieressen", das auch Teil der Erbsenrad-Brauchtumsfeierlichkeit ist.

 

Wir lassen an diesem Tag eine weitere Erbsentradition aufleben. Sind doch die Markerbsen untrennbar mit der saarländischen Montangeschichte und der Arbeiterkultur verbunden. Sie durften in wohl keinem Arbeitergarten fehlen. "Erbsenmehl" und später die "Erbswurst" - eines der ältesten industriell hergestellten Fertiggerichte - waren in jedem "Konsumverein" erhältlich.

 

 

Erbswurst 

 

 

Wir tischen Ihnen ab Erbsensonntag bis Karsamstag unsere Version der „Erbswurst“-Suppe auf. Freuen Sie sich schon jetzt auf unsere total hausgemachte „Schmetterling(sblütler)-im Bauch-Interpretation“! Für ganz Eingefleischte gibt es diese vegane Suppe auch mit Westfälischer Mettwurst als Einlage.

 

 

Hier noch ein Link zur Bliesgauölmühle. Patric Bies und sein Kompagnon Jörg Hector von der Bliesgauölmühle in Bliesransbach und die Landwirtin Ulrike Benz vom Harschberger Hof bei St. Wendel haben das UN-Jahr der Hülsenfrüchte 2016 zum Anlass genommen, neben verschiedenen Linsensorten - grüne, schwarze und rote Linsen alter Sorten - auch die fast vergessenen Markerbsen in Mischkultur mit Leindotter auszusäen. Un aus dieser noch eher raren 2016er Markerbsen-Ernte kochen wir nun die leckere vegane Erbswurstsuppe.

 





Beginn:
9. März 2017

19:30 Uhr

Ende:
22:30 Uhr
Singen macht glücklich am Donnerstag, den 9. März 2017 Beginn 19.30 Uhr

 

 

Singen macht glücklich

 

WIRKUNGEN:

Reaktionen des Körpers auf Sex, Konsum von Drogen oder Schokolade sind Ausschüttung der Glückshormone Dopamin und Serotonin, sowie die körpereigener Opiate. Erwiesen ist, dass gemeinsames Singen dieselben Wirkungen hat und darüber hinaus zur Steigerung der Kreativität, Intelligenz und Lebensfreude führt.

 

ART DER VERABREICHUNG: 

Wir sitzen im Wintergarten des Landgasthofs in Gruppen. Von Berthold Hemmen, einem begnadeten Pianisten und Leiter mehrerer Musikformationen, bekommen wir dann dicke Liederbücher mit Texten von mehr als 200 bekannten Schlagern, Chansons, Pop- und Rocksongs, Volksliedern, Gospels und anderen Ohrwürmern. Dann beginnt das Wunschkonzert! Berthold fragt uns reihum, welches Lied als nächstes gemeinsam gesungen werden soll. Dann stimmt er uns durch ein kurzes Pianospiel auf das Lied ein und schon geht´́s los mit dem Glück äähm: Gesang!

 

NEBENWIRKUNGEN:

völliges seelisches und geistiges Abheben bei nüchternem Magen; ihr Gastronom empfiehlt deshalb vor dem Wellness-Singen noch etwas Leckeres zu essen.

 

WANN:

immer donnerstags von 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr am 9. März, 6. April, 8. Juni, 10. August, 12. Oktober + 7. Dezember 2017


WO:

im Wintergarten des Landgasthof Paulus & Der Laden

 

KOSTEN:

12.50 Euro darin enthalten sind ein Mosel-Kir-Royal (alkoholisch) oder ein NoGinTonic (alkoholfrei)



Beginn:
11. März 2017

18:00 Uhr

Ende:
23:45 Uhr
Bungee Jumping für die Sinne am Samstag, 11. März 2017

 

 

Bungee Jumping für die Sinne - ein Sensorikseminar mit Weine & Speisen Workshop

 



Beginn:
1. April 2017

18:00 Uhr

Ende:
23:45 Uhr
Kulinarische Plauderei am Samstag, 1. April 2017

 

 

Kulinarische Plauderei - Weine & Speisen mit allen Sinnen erleben

 



Beginn:
6. April 2017

19:30 Uhr

Ende:
22:30 Uhr
Singen macht glücklich am Donnerstag, den 6. April 2017 Beginn 19.30 Uhr

 

 

Singen macht glücklich

 

WIRKUNGEN:

Reaktionen des Körpers auf Sex, Konsum von Drogen oder Schokolade sind Ausschüttung der Glückshormone Dopamin und Serotonin, sowie die körpereigener Opiate. Erwiesen ist, dass gemeinsames Singen dieselben Wirkungen hat und darüber hinaus zur Steigerung der Kreativität, Intelligenz und Lebensfreude führt.

 

ART DER VERABREICHUNG: 

Wir sitzen im Wintergarten des Landgasthofs in Gruppen. Von Berthold Hemmen, einem begnadeten Pianisten und Leiter mehrerer Musikformationen, bekommen wir dann dicke Liederbücher mit Texten von mehr als 200 bekannten Schlagern, Chansons, Pop- und Rocksongs, Volksliedern, Gospels und anderen Ohrwürmern. Dann beginnt das Wunschkonzert! Berthold fragt uns reihum, welches Lied als nächstes gemeinsam gesungen werden soll. Dann stimmt er uns durch ein kurzes Pianospiel auf das Lied ein und schon geht´́s los mit dem Glück äähm: Gesang!

 

NEBENWIRKUNGEN:

völliges seelisches und geistiges Abheben bei nüchternem Magen; ihr Gastronom empfiehlt deshalb vor dem Wellness-Singen noch etwas Leckeres zu essen.

 

WANN:

immer donnerstags von 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr am 6. April, 8. Juni, 10. August, 12. Oktober + 7. Dezember 2017


WO:

im Wintergarten des Landgasthof Paulus & Der Laden

 

KOSTEN:

12.50 Euro darin enthalten sind ein Mosel-Kir-Royal (alkoholisch) oder ein NoGinTonic (alkoholfrei)



Beginn:
14. April 2017

12:00 Uhr

Ende:
15. April 2017
22:00 Uhr
Fleischlos - aber nicht reizlos an Karfreitag, 14. April + Karsamstag 15. April 2017

 

MERKwürdiger Termin!

 

"Fleischlos aber nicht reizlos"- ein vegetarisches 4-Gang-Menü gekocht wird mit den ersten Frühlings-Wildkräutern; wer noch "Fisch bei der Butter" haben möchte, kommt auch auf seinen Genuss ....

 

Karfreitag Deckblatt Menükarte 



Beginn:
6. Mai 2017

18:00 Uhr

Ende:
23:45 Uhr
Kulinarische Plauderei am Samstag, 6. Mai 2017

 

 

Kulinarische Plauderei - Weine & Speisen mit allen Sinnen erleben

 



Beginn:
8. Juni 2017

19:30 Uhr

Ende:
22:30 Uhr
Singen macht glücklich am Donnerstag, den 8. Juni 2017 Beginn 19.30 Uhr

 

 

Singen macht glücklich

 

WIRKUNGEN:

Reaktionen des Körpers auf Sex, Konsum von Drogen oder Schokolade sind Ausschüttung der Glückshormone Dopamin und Serotonin, sowie die körpereigener Opiate. Erwiesen ist, dass gemeinsames Singen dieselben Wirkungen hat und darüber hinaus zur Steigerung der Kreativität, Intelligenz und Lebensfreude führt.

 

ART DER VERABREICHUNG: 

Wir sitzen im Wintergarten des Landgasthofs in Gruppen. Von Berthold Hemmen, einem begnadeten Pianisten und Leiter mehrerer Musikformationen, bekommen wir dann dicke Liederbücher mit Texten von mehr als 200 bekannten Schlagern, Chansons, Pop- und Rocksongs, Volksliedern, Gospels und anderen Ohrwürmern. Dann beginnt das Wunschkonzert! Berthold fragt uns reihum, welches Lied als nächstes gemeinsam gesungen werden soll. Dann stimmt er uns durch ein kurzes Pianospiel auf das Lied ein und schon geht´́s los mit dem Glück äähm: Gesang!

 

NEBENWIRKUNGEN:

völliges seelisches und geistiges Abheben bei nüchternem Magen; ihr Gastronom empfiehlt deshalb vor dem Wellness-Singen noch etwas Leckeres zu essen.

 

WANN:

immer donnerstags von 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr am 8. Juni, 10. August, 12. Oktober + 7. Dezember 2017


WO:

im Wintergarten des Landgasthof Paulus & Der Laden

 

KOSTEN:

12.50 Euro darin enthalten sind ein Mosel-Kir-Royal (alkoholisch) oder ein NoGinTonic (alkoholfrei)